Hallenrad-DM Moers – Wer holt die Trikots mit den Schwarz-Rot-Goldenen Ringen?

Deutschen Hallenradsportmeisterschaft (Kunstrad, Einrad, Radball)

am 08./09. Oktober 2021 in Moers / NRW

HallenRadSport (WS) Mit der Deutschen Hallenradsportmeisterschaft der Elite im Kunst- und Einrad sowie im Radball steht am 08.+09.10.2021 der nationale Saisonhöhepunkt für die Radakrobaten auf dem Terminplan. In Moers, am westlichen Rand des Ruhrgebiets gelegen, wird im ENI-Sportpark um DM-Gold, DM-Silber und DM-Bronze in verschiedenen Disziplinen gekämpft. Coronabedingt allerdings ohne Radpolo, ohne die Radball-Aufstiegsrunde und nur auf einer Wettkampffläche. Es gelten die 3-G-Regeln und eine Teilnehmerdokumentation bei der 14 Tage zuvor kein Corona-Erkrankung, Kontakt bzw. Quarantäne stattgefunden hat. Während die Kunstradsportler ihre Qualifikations-Wettkämpfe austragen konnten, mussten die Einrad-Sportler auf einen Start am Einrad-Bundes-Pokal mangels Ausrichter verzichten. Der Bund Deutsche Radfahrer hatte hierzu schon frühzeitig die Zulassungsbedingungen für die Teilnahme an der DM aufgeweicht, sodass 78 Starts im Kunst- und Einradsport, 10 Spiele in der Meisterrunde im Radball stattfinden werden bevor die Finals-Four in den WM-Disziplinen ausgetragen werden.

Am ersten Tag der Hallenrad-DM steht als erstes die Entscheidung im 4er Einradsport auf dem Programm. 14 Mannschaften wollen Deutscher Meister werden. Aufgrund der fehlenden Wettkämpfe ist hier kein eindeutiger Favorit erkennbar. Aach und Flonheim haben die höchste Schwierigkeit eingegeben, dahinter folgen Oberesslingen, Roth, Reuth, Mörfelden und die Lokalmatadoren aus Moers. Für Spannung ist gesorgt. Anschließend folgt die Vorentscheidung im 2er Frauen. Wurth/Wöhrle (Gutach) und Marquardt/Vordermeier (Oberjesingen) sind hier Favorisiert. Für Platz 3 kommen Kirst/Bärk (Bonn-Duisdorf) sowie Niedermayer/Hasmüller (Denkendorf) in Frage. IM 6er Einrad sind 7 Sextetts gemeldet. Auch hier ist kein klarer Favorit auszumachen, Aach, Mörfelden, Roth, Reuth und Herzogenaurach kommen nach den aufgestellten Punkten für die DM-Medaillen in Frage. Anschließend folgt die Vorentscheidung im 1er der Männer. Alles andere als ein weiterer DM-Titel für Weltmeister Lukas Kohl (Kirchehrenbach) wäre eine Sensation. Dahinter werden Tim Weber (Böhl-Iggelheim), Max Maute (Tailfingen), Marcel Jüngling (Dornheim) um die verbleibenden Medaillen kämpfen. Oder gelingt es Sebastian Zähringer (Unteribental) wieder wie zuletzt bei der 2019er-DM an gleicher Stätte ins Final-Four zu fahren? Im Vorkampf wird auch entschieden, wer Lukas Kohl zur Hallenrad-WM begleiten wird. Max Maute oder Tim Weber? Nur drei Teams sind im 4er der offene Klasse gemeldet. Denkendorf ist nach dem D-CUP-Sieg favorisiert. Im 4er Kunstrad der Frauen wollen 11 Quartetts Deutscher Meister werden. Nach den 4 von bisher 6 gewonnen WM-Qualifikationen liegt die Favoritenbürde auf den Schultern der Sportlerinnen vom VfH Worms. Aber auch Wiednitz, Steinhöring, Aach und Flonheim machen sich Hoffnungen auf eine Medaille. Der Start von Mainz-Ebersheim ist noch offen, nachdem eine Sportlerin aufgrund Corona in Quarantäne war. Bei einem Start zählen sie gewiss auch zu den möglichen Medaillen-Kandidaten. Alle diese Mannschaften fahren auf Augenhöhe und so ist der Ausgang ungewiss. Ab 17.30 Uhr beginnen dann die Final-Fours im 2er der Frauen, 4er Frauen und 1er Männer.

 

Der 2 DM-Tag beginnt mit 3 Spielen in der Radball-Meisterrunde, bevor 3 Sextetts im 6er Kunstrad den DM-Titel ausfahren. Aach oder Mainz-Ebersheim kommen nach dem Start am D-CUP für den Titel in Frage Weitere Radballspiele schließen sich an bevor 8 Paare zuerst um den Einzug in das Final-Four im 2er der offenen Klasse fahren werden. Die Weltmeister Schefold/Hanselmann (Öhringen) sind hier sicherlich favorisiert, doch auch Tisch/Stapf (Denkendorf/Magstadt), Styber/Rödiger (Langenselbold) konnten in 2021 die Weltmeister schon bezwingen. Der Ausgang ist offen. Um das 2. WM-Ticket in dieser Disziplin ist ebenfalls noch keine endgültige Entscheidung gefallen, wobei nach den bisherigen 6 Ausscheidungen, der Punktevorteil momentan für Styber/Rödiger als für Tisch/Stapf spricht, die jedoch ihre minimale Chance nutzen wollen und noch nicht aufgegeben haben. Die letzte Entscheidung fällt im 1er der Frauen. 16 Sportlerinnen kämpfen um die drei Medaillen. Nach den bisher gezeigten Leistungen ist der Favoritenkreis für die Medaillen sehr groß. Weltmeisterin Milena Slupina (Bernlohe), Ramona Dandl (Bruckmühl9, Lara Füller (Poppenweiler), Mattea Eckstein (Stuttgart), Maren Haase (Hoffnungsthal), Veronika Koch (Hausham) und evtl. auch Lena Günther (Nufringen) kommen für die Medaillen in Frage. Da die DM normalerweise ihre eigenen Gesetze hat, sind Überraschungen in allen Disziplinen wie vor Corona nicht ausgeschlossen. Die Medaillen im 2er der offen Klasse sowie im 1er Frauen werden dann wiederum im Final-Four ab 17.30 Uhr ermittelt.

Und im Radball da kann jeder jeden in der Meisterrunde schlagen. Stein 1mit Bernd und Gerhard Mlady zusammen mit den Titelverteidiger Andre und Manuel Kopp (Obernfeld) die Favoriten auf die DM-Krone, nachdem beide Duos die bisherige abgespeckte Radball-Bundesliga beherrschten. Auch in den beiden Final Five-Turniere, die für die Radballer Teil der WM-Qualifikation sind, waren die beiden Duos dominierend. Aktuell führt der RMC Stein die Tabelle mit 22 Punkten vor RV Obernfeld (19 Punkte) und RSC Schiefbahn (9) an. Die Entscheidung über die WM-Teilnahme fällt somit bei der Deutschen Meisterschaft. Stein und Obernfeld, die aktuell nur drei Punkte trennen, werden das WM-Ticket unter sich ausmachen und so wird vermutlich der Deutsche Meister Deutschland an der Heim-WM in Stuttgart vertreten, denn für den Titel gibt es zwölf Punkte während Platz zwei acht Zähler für die WM-Wertung erhält.

 

Homepage:

https://grmsv-moers.de/deutsche-meisterschaften-2021-im-hallenradsport-elite

Livestream:

https://grmsv-moers.de/livestream-der-deutschen-meisterschaft-im-hallenradsport-elite-2021-in-moers

 

Startliste:

https://grmsv-moers.de/wp-content/uploads/2021/10/Programm-DM-Hallenradsport-Elite-2021-Moers.pdf

 

Teilnehmer-Dokumentation:

https://grmsv-moers.de/wp-content/uploads/2021/10/Teilnehmerdokumentation_DM_2021_NEU.pdf

Bild mit freundlicher Genehmigung von Wilfried Schwarz | das Randsport-Magazin
das Randsport-Magazin
Wir benutzen technisch notwendige Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern, externe Dienste setzen wir bewusst keine ein und das wollen wir auch nicht. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.